+49 30 7478 2574

30.06.2013

Am Ende Juni 2013 wurde der erste Bauabschnitt der Labor- und Prüfstelle, sowie des neuen Betriebs der Gesellschaft PLAZARIUM  auf dem Territorium von Technopolis Moskau beendet. Die neue Prüfstelle besitzt eine große Kraftreserve (bis 1 MW) für das Testen der neuen Produkte (industrielle Plasmasysteme und Plasmabrenner, Plasmavergasungsbetriebe, Anlagen für Plasma-Cracking von Schweröl (Masut und Goudron) und Plasmapyrolyseanlagen) und eine große Fläche für die Aufstellung der Fertigungseinrichtungen für die Produktion und Analyse der Plasmastrahlparameter in den Plasmabrennern mit verschiedener Leistung bis 350 kW.
Die neuen Anlagenmodelle der Gesellschaft PLAZARIUM werden jetzt auf der modernsten Plattform mit großer Kraftleistung geprüft und untersucht. Auf dem Territorium des neuen Betriebs werden die modernen Plasmafertigungssysteme PLAZARIUM TPS für die Abfallvergasung, die mit den Dampfplasmabrennern ausgerüstet sind, und die mobilen Anlagen PLAZARIUM MGS für die Beseitigung von verschiedenen schädlichen Abfällen, Sanitärabfällen, chemischen Abfällen, Produktionsabfällen und Viehwirtschaftsabfällen hergestellt.

Die Plasmavergasungsanlagen PLAZARIUM MGS wurden nach den Spitzentechnologien der Gesellschaft PLAZARIUM entwickelt. In den Plasmareaktoren der Vergasungsanlagen findet der volle Abbau statt, und wird das umweltschonende Synthesegas (CO + H2) gewonnen. Auf dem Territorium des neuen Betriebs werden die modernsten Plasmapyrolysewerke PLAZARIUM MPS geprüft, die für die Erzeugung von Benzin und Diesel und für die vollständige Verarbeitung der Schwerölreste (Masut und Goudron) ausgelegt wurden.
Beendigung des ersten Bauabschnitts des neuen Labors, der Prüfstelle und des neuen Betriebs der Gesellschaft PLAZARIUM