Produktion

PLAZARIUM - Produktionsgebäude
Der Hauptteil der Forschung, Entwicklung und Produktion von Plasmavergasungsanlagen, Plasmacrackinganlagen und Plasmasystemen für die Industrie des internationalen Schweizer Konzerns PLAZARIUM ist in der Bundesrepublik Deutschland und in der Russischen Föderation konzentriert.
Zum technologischen Produktionsverfahren gehören:
Schweißereien und Lackiererei für die Gestelle:
Die Gestelle für Anlagen zur Plasmavergasung von Abfällen und zum Plasmacracken sowie für Plasmasysteme für die Industrie werden vollständig in russischer Produktion hergestellt. PLAZARIUM hat zwei vollwertige Werkshallen, in denen Gestelle mit einer Größe von 10/20/30/40-Fuß-Transportcontainern geschweißt und lackiert werden.
Werkhallen für die mechanische Bearbeitung, Lackierung und Bedampfung:
In den beiden Werkhallen für Dreh- und Fräsarbeiten, für Anstricharbeiten und für die Plasmabedampfung mit modernsten NC-Werkzeugmaschinen können alle Bauelemente der Plasmabrenner und Plasmasysteme für die Industrie hergestellt werden.
Werkhallen für die Entwicklung und Projektierung der Elektronik:
Mit der einzigartigen Werkhalle für die Entwicklung, Projektierung und Herstellung moderner Stromquellen und Steuereinrichtungen für Lichtbogen-, Mikrowellen- und Hybrid-Plasmabrenner mit einer Leistung bis 500 kW in einem einzelnen Plasmabrenner und einer Gesamtleistung bis 3.500 kW in einem einzelnen Plasmasystem sind wir Marktführer und optimieren die Produktpalette ständig.
Werkhalle für die Erprobung neuester Produktmuster:
Mit den vier Abschnitten zur Erprobung und Prüfung von Mustern neuer Technik besteht die Möglichkeit einer sofortigen Überprüfung aller neuen Muster sowohl vor der Montage und Aufstellung als auch bei Werkprüfungen neuer Produkte, die für die Plasmavergasung und das Plasmacracken hergestellt werden.
Werkhalle für die Endmontage von Plasmaanlagen:
In den beiden Montagehallen erfolgt die Endmontage aller Blöcke zu Plasmasystemen für die Industrie, zu Plasmacrackinganlagen und Anlagen zur Plasmavergasung von Abfällen. Danach werden vor dem Versand an den Endkunden weitere Werkprüfungen durchgeführt.
Konstruktions- und Engineering-Abteilung:
In der Engineering-Abteilung erfolgt die Projektierung von Plasmavergasungsanlagen mit modernsten CAD-Systemen, in denen die Wärme- und Festigkeitsparameter der neuen Erzeugnisse vollständig analysiert und berechnet werden.
Lager und Lagerhaltungsbereich:
Mit eigenen Lagerflächen und eigenen Bereichen für Lagerhaltungs-arbeiten können in Verbindung mit den Produktionshallen Lagerbestände aller Teile vorgehalten und eine schnelle Versorgung der Stammkunden mit Verbrauchsmaterialien gewährleistet werden.
Bereich für Verhandlungen und Käuferschulungen:
Im Unternehmen PLAZARIUM gibt es mehrere Bereiche, in denen Verhandlungen mit Kunden geführt und der theoretische Teil der Schulung für Käufer von Plasmasystemen für die Industrie, Plasmacrackinganlagen und Plasmavergasungsanlagen auf dem Betriebsgelände des Herstellers durchgeführt werden können.
Die Qualität der hergestellten Produkte wird über das Qualitätsmanagementsystem sichergestellt.

Der Erfolg der Unternehmens- und Leitungsentscheidungen beruht bei PLAZARIUM darauf, dass Möglichkeiten externer Quellen von Spitzentechnologieproduktions- und anderen hochprofessionellen Diensten in der eigenen Produktion, deren Kontrolle sowie bei der Verkaufsvorbereitung, der Produktwartung und der technischen Unterstützung der Kunden über das eigene technische Handelszentrum genutzt werden.

Die Produktion ist intelligent organisiert - so sind die Produkte der Marke PLAZARIUM einzigartig, können mit den Produkten der besten Hersteller der Welt mithalten und sind sogar besser.